ThinPrint Management Center – Dokumentation

MC-Installation

48 views 0

Neuinstallation

Für die Beschreibung der Installationsschritte siehe Management Center installieren.

Update einer existierenden MC-Installation

Für ein Update einer älteren Management-Center-Version verfahren Sie wie folgt:

  1. Öffnen Sie die Konsole des alten Management Centers
    (z. B. die Version 2.1.3, Build-Version 2.2.434).
  2. Führen Sie damit für alle zentralen Druckserver oder für alle Connections die Funktion Apply Configuration aus.
  3. Führen Sie auf dem SQL-Server ein Backup der Datenbank des Management Centers durch. Zum Ermitteln der Datenbank-Information wählen Sie im alten Management Center die Funktion Extra → Application Settings.
  4. Installieren Sie die neue Version des Management Centers – am besten auf einem neuen Rechner (nicht Bedingung). Verfahren Sie hierzu entsprechend der Quick-Installationsanleitung.
  5. Öffnen Sie die Konsole des neuen Management Centers. Geben Sie mit Extra→ Application Settings die Datenbankinformation an. Das Management Center führt automatisch ein – irreversibles – Update der Datenbank aus.

Update des Output Gateways auf die aktuelle ThinPrint-Version

Nach dem Freigeben von Druckern verteilt sich der Druckertreiber TP Output Gate­way zwar automatisch via Point and Print auf Terminal-Server, virtuelle Desktops und Workstations. Aber beim Update des Druckertreibern kann es vorkommen, dass ein Druckprozessor nicht automatisch von Windows aktualisiert wird, wenn bereits eine ältere Version installiert ist. In diesem Fall ist Drucken zwar möglich, aber die Druck­daten werden nicht per ThinShare komprimiert (auf dem Weg zum zentralen Druck­server).

Um auch den ThinPrint-Druckprozessor (tpwinprn) sicher zu aktualisieren, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Entweder Sie aktualisieren den Druckertreiber direkt auf den Zielrechnern mit Hilfe seines Treiberpaketes. Dieses finden Sie auf dem zentralen Druckserver im Verzeichnis C:\Program Files\Common Files\ThinPrint\Virtual Printer\TPOG3
  • Oder Sie aktivieren in der Domäne die Gruppenrichtlinie Point and Print Res­trictions für alle betreffenden Zielrechner inkl. der Option Do not show warning or evaluation prompt.
GPO Point and Print Restrictions

GPO Point and Print Restrictions

GPO Point and Print Restrictions aktiviert

GPO Point and Print Restrictions aktiviert

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?