ThinPrint Management Center – Dokumentation

TCP/IP vs. Connection Service vs. ICA/RDP

143 views 0

Alle Drucker, die das Management Center auf zentralen Druckservern anlegt, senden ihre Druckaufträge (mit Hilfe der ThinPrint Engine) zu Geräten, auf denen ein Thin­Print Client installiert ist. Für die Adressierung der ThinPrint Clients können Sie zwi­schen drei Protokollen wählen:

  • TCP/IP
    wenn ThinPrint Clients über ihre IP-Adresse erreichbar sind
  • Connection Service
    wenn ThinPrint Clients auf ThinPrint-Gateways oder lokalen Druckservern nicht direkt über ihre IP-Adresse erreichbar sind oder Firewall-Einstellungen eine Umkehrung der Kommunikationsrichtung erfordern
  • ICA oder RDP
    wenn ThinPrint Clients auf Workstations oder Thin-Clients nicht direkt über ihre IP-Adressen erreichbar sind (bei VMware auch PCoIP statt RDP)

In der Konsole des Management Center konfigurieren Sie das gewünschte Druck­protokoll an mehreren Stellen:

  • Protokoll-Einstellungen im Locations-Menü:
    • für TCP/IP und Connection Service
    • für ICA oder RDP
  • Protokoll-Einstellungen im Printers-Menü eines ThinPrint Clients:
    • für ICA oder RDP
  • Protokoll-Einstellungen im Connections-Menü:
    • für TCP/IP und Connection Service
    • für ICA oder RDP

Darüber hinaus müssen Sie das gewünschte Druckprotokoll auch in der Dynamic Printer Matrix von AutoConnect beachten:

  • Protokoll-Einstellungen in der Dynamic Printer Matrix von AutoConnect:
    • für TCP/IP und Connection Service
    • für ICA oder RDP

Falls der ThinPrint Client nicht bereits in die Firmware eines Gerätes integriert ist, dann installieren Sie – wenn möglich – den passenden ThinPrint Client (TCP/IP-Typ, ICA-Typ oder RDP-Typ). Oder wählen Sie ein anderes, geeignetes Endgerät, auf dem der ThinPrint Client installiert werden kann. Beispielsweise können Sie einen lokalen Druckserver oder eine Gateway-Appliance einsetzen, wenn Sie den ThinPrint Client nicht auf jeder Workstation installieren wollen.

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?