Weitere interessante Ergänzungen

80 views 0

Tracking von Druckaufträgen

Über die mit der ThinPrint Engine versendeten Druckaufträge können Sie Daten für Ihre Statistik sammeln (Tracking). Zu den Druckinformationen, die hierbei in einer SQL-Datenbank erfasst werden, zählen:

  • Herkunft eines Druckauftrages
  • verwendeter Drucker
  • vorgenommene Einstellungen
  • Druckdaten-Komprimierung
  • Anzahl gedruckter Seiten
  • Information, ob der Druckauftrag fehlerfrei übertragen wurde

Darüber hinaus ermöglicht es die Tracking Report Engine, die in der SQL-Datenbank enthaltenen Informationen übersichtlich aufbereitet in einem Webbrowser darzustel­len. Alle wesentlichen Daten von Druckaufträgen können nach verschiedenen Krite­rien summiert, sortiert und in grafischer Form dargestellt werden.
Alle Tracking-Komponenten sind im Lieferumfang der ThinPrint Engine enthalten.

 Auswertung der SQL-Daten im Webbrowser (Beispiel)

Auswertung der SQL-Daten im Webbrowser (Beispiel)

Connection Service

Der Wechsel von teuren Miet- bzw. Standleitungen hin zu kostengünstigen VPN-Ver­bindungen – meist basierend auf dem preiswerten DSL-Standard – ist heutzutage ein Muss für jeden IT-Verantwortlichen. Doch das Drucken über diese VPN-Verbindungen stellt die Administration vor einige Herausforderungen: Abbruch gesamter Druck­aufträge selbst bei der kleinsten Instabilität der DSL-Verbindung, mangelnde Adres­sierbarkeit von Druckern in maskierten Netzwerken (bzw. Netzwerke mit Network Address Translation, NAT) oder die Notwendigkeit zur zen­tralen Bereitstellung von Druckertreibern der in der Niederlassung vorhandenen Drucker sind nur einige der Schwierigkeiten, die Administratoren hier bewältigen müssen. Darüber hinaus lässt insbesondere das sehr hohe Datenvolumen von Druck­aufträgen die Kosten volumentarifierter VPN-Verbindungen leicht in die Höhe schnel­len.

Der Connection Service bietet für all diese Problemstellungen die optimale Lösung. Er stabilisiert die Übertragung von Druckaufträgen selbst bei Leitungsunterbrechun­gen von bis zu 90 Sekunden. Im Gegensatz zur sonst üblichen Kommunikationsrich­tung macht der Connection Service auch Verbindungen vom entfernten Standort zum zentralen Server möglich und erlaubt damit die Adressierung von Netzwerkdruckern über TCP/IP auch in maskierten Netzwerken oder hinter Firewalls. Er ist prädestiniert für den Einsatz in der DMZ, da die Richtung der TCP-Verbindungen stets kommend ist und keine Daten auf dem Hostrechner – also in der DMZ – zwi­schengespeichert werden (DMZ = „Demilitarisierte Zone“).
Der Connection Service ist eine Komponente der ThinPrint Engine. Er wird auch vom Management Center und den Manage­ment Services unterstützt.

ThinPrint Engine sendet Druckaufträge mit Hilfe des Connection Services (Pfeile zeigen die Kommunikationsrichtungen an)

ThinPrint Engine sendet Druckaufträge mit Hilfe des Connection Services (Pfeile zeigen die Kommunikationsrichtungen an)

 

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?