Arbeiten mit Druckertemplates

27 views 1

Was ist gehört mit zu den aufwändigsten Arbeitsschritten bei der Erstellung von Druckerwarteschlangen? Die Konfiguration der Konfiguration der Druckerspezifikationen (z.B. 3 Fächer, kann Duplex, kann Lochen) und der Standardeinstellungen, oder? Wenn Sie also mit Druckertemplates arbeiten, kann Ihnen das richtig Zeit sparen. Damit die Druckeigenschaften sowie die Druckerspezifikationen nicht für jede Druckerwarteschlange einzeln bearbeitet werden muss, haben Sie die Möglichkeit solche Templates zu verwenden. Zu diesem Zweck können Sie in ScriptRunner for ThinPrint einen Templateserver angeben sowie einen Templatefilter festlegen. Der Templatefilter wird auf die Namen der Druckerobjekte in der Druckerliste angewendet. Definieren Sie den Filter so, dass er nur diejenigen Drucker zurückgibt, die Sie als Templates bereitstellen möchten.

Ziel soll es sein, dass der Anwender in seiner Eingabemaske nur noch den richtigen Templatedrucker auswählen muss. Er muss weder wissen, welcher Server der Templateserver ist, noch welche Drucker überhaupt Templates sind. Im Feld $PrinterTemplate sollen nur Templatedrucker zur Auswahl stehen.

Erstellen eines Templates

Als Templateserver eignet sich entweder ein eigenständiger oder einer der bereits vorhandenen Druckserver.

  • Um ein Template anzulegen, können Sie den „Drucker hinzufügen“-Assistenten des Windows Print Managements nutzen.
  • Beim Anlegen des Druckers beachten Sie ein Prefix zu verwenden, nachdem man später gut filtern kann.
  • Danach können Sie den Drucker entweder manuell konfigurieren oder die automatische Abfrage eines Beispielmodells verwenden (für Letzteres muss der Drucker direkt vom Templateserver aus erreichbar sein).
  • Sie können ebenfalls die Standardwerte definieren, um z.B. eine einheitliche Bereitstellung der Druckeigenschaften zu gewährleisten.
    Standardwerte setzen
  • Zuletzt müssen Sie noch die Computeraccounts der Druckserver in den Sicherheitseinstellungen des Druckers hinzufügen und diesen das Recht auf Verwaltung des Druckers geben.
    Computer Accounts berechtigen.
Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?