Drucker mit einem LPR Port anlegen

219 views 0

# Schritt 1

# Hier ist beschrieben, wie ein Standard TCP/IP Port als LPR-Port installiert wird.

# Spezifizieren Sie den LPR-Port mit der IP-Adresse des Netzwerkdruckers (oder eines Linux-Servers) mit -HostAddress und mit dem TCP-Port (-PortNumber) sowie dem Queue-Name auf dem Zielrechner (-Queue). Optional kann auch die Länge der Druckaufträge (durch Spoolen) berechnet werden (-Enab­leByteCounting). Der Name des Druckerports sollte auf einen Doppelpunkt ( : ) enden – hier: Lex­mark02:

$port = New-TpmsObjTcpIpPortLpr -Name Lexmark02: -Queue lp0 -HostAddress "192.168.209.204" -EnableByteCounting 1

# Geben Sie einen Namen für den Drucker an (hier: PRN02-LSR) und für den Treiber (hier: Lexmark T644 (MS)) sowie für den Port, mit dem der Drucker verbunden werden soll. In diesem Beispiel muss der betreffende Druckertreiber bereits auf dem Zielrechner installiert sein; dies kann manuell erfolgen oder mit Hilfe von New-TpmsObjDriver. Wählen Sie außerdem ein bereits existierendes Druckerobjekt als Template, um seine Eigenschaften auf den anzulegenden Drucker zu übertragen (mit -Template):

$printer = New-TpmsObjPrinter -Name "PRN02-LSR" -Driver "Lexmark T644 (MS)" -Port Lexmark02: -Template "Lexmark T644 (MS)"

# Hinweis: Befindet sich das Template auf einem entfernten Server, muss sein Name mit FQDN-Adresse angegeben werden. Beispiel:

-Template “\\cps48.ourdomain.local\Lexmark T644 (MS)

Und der Dienst des Tpms.Agents, der die Drucker anlegt, muss mit einem Account laufen, der das Recht besitzt, auf die Freigabe des Templates, das sich auf dem entfernten Rechner befindet, zuzu­greifen.

# Legen Sie fest, dass der Drucker freigegeben wird. Geben Sie hierzu den Freigabenamen mit Add-TpmsSharingInfo an (hier: PRN02-LSR), und fügen Sie diese Information derselben Variable hinzu (mit -Printers):

Add-TpmsSharingInfo -Printers ($printer) -Name "PRN02-LSR" -Mode Network

# Schritt 2

# Geben Sie die Adresse des Tpms.Agents (hier: tpms002.ourdomain.local) inklusive TCP-Port mit New-TpmsObjApplyAgent an, und schreiben Sie die betreffenden Drucker- und Port-Eigenschaften mit den Parametern -Printers und -Ports in ein Datenpaket (hier: $srv):

$srv = New-TpmsObjApplyAgent -Name "tpms002.ourdomain.local" -Port 5050 -Printers ($printer) -Ports ($port)

# Schritt 3

# Senden Sie das Datenpaket zum Tpms.Service. Dieser leitet es an den betreffenden Tpms.Agent weiter. Der Agent legt dann den Druckerport an und den Drucker und verbindet den Drucker mit dem Port:

Start-TpmsApplyByAgent -Action Deploy -Servers ($srv) | Format-TpmsDispatch

Deploy aktiviert diese Aktion – d. h., Drucker und Ports werden angelegt. Remove deaktiviert sie – d. h., Dru­cker, Ports und/oder Treiber werden entfernt. Format-TpmsDispatch zeigt die Ausgabe in Tabellenform an.

neuer LPR-Port Lexmark02: mit Standard-TCP/IP-Port-Monitor angelegt

Windows Print Management: neuer Drucker PRN0s-LSR und sein Template Lexmark T644 (MS)

Für ein Beispielskript mit mehreren Druckern siehe Skript mit dem Cmdlet New-TpmsObjTcpIpPortLpr.

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?