ThinPrint Diagnostic Utility – Schnellstart

389 views 0

Das ThinPrint Diagnostic Utility (TPDU) stellt eine Zusatzkomponente zu einer Reihe von ThinPrint-Produkten dar. Es liefert diverse Informationen über installierte Thin­Print- und Personal-Printing-Komponenten. Mit wenigen Handgriffen können für Support-Zwecke z. B. TPDU-Reports generiert sowie das Logging von einzelnen Komponenten aktiviert werden.

Systemvoraussetzungen

  • Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista, XP
  • Windows Server 2019, 2016, 2012 R2, 2012, 2008 R2, 2008, 2003
  • Microsoft .NET Framework 4.5

Version 1.3.22. oder älter:

  • Microsoft .NET Framework 3.5 SP1

TPDU-Installer herunterladen

Das ThinPrint Diagnostic Utility können Sie von folgender Adresse herunterladen:

https://www.thinprint.com/tpdu


Dort finden Sie zwei Installationsversionen:

  • Web-Installer (prüft bei Programmstart automatisch auf online verfügbare Updates und bietet diese zur Installation an)
  • Standalone (bietet keine Update-Möglichkeit; empfohlen bei einmaliger Verwendung sowie für Computer ohne Internetverbindung)

TPDU installieren

  • Starten Sie die Installationsroutine Setup.exe als Administrator.
  • Bestätigen Sie den Herausgeber (Publisher) – entweder Cortado AG oder Thin­Print GmbH – mit Klick auf Run.
Bestätigung des Herausgebers (Publishers)

Bestätigung des Herausgebers (Publishers)

  • Starten Sie die eigentliche Installation mit Klick auf Install.

Nach der Installation öffnet sich automatisch die TPDU-Konsole und führt sofort einen Scan zum Sammeln der erforderlichen Daten vom lokalen Rechner aus. (Danach finden Sie die Konsole im Startmenü als ThinPrint Diagnostic Utility.)

Hinweis! Das ThinPrint Diagnostic Utility benötigt Administratorrechte, um alle erforderlichen Daten im System ermitteln zu können. Starten Sie das TPDU deshalb stets mit Administratorrechten.

  • Den Scan können Sie jederzeit mit der Taste F5 wiederholen oder mit Aufruf von File→ Re-scan.

 

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?