New-TpmsObjTpPortVcp

15 views 0

Beschreibung

Definiert ein Modell für einen ThinPrint Port vom Typ Virtual Channel Protocol1 . Das Modell stellt einen Container dar, der alle vom Tpms.Agent zu installierenden ThinPrint Ports in einer Variablen vordefi­niert.

Anschließend kann diese Modell verwendet werden, um den Zielrechner mit Hilfe von New-TpmsObjAp­plyAgent festzulegen und den Installationsprozess mit Start-TpmsApplyByAgent zu starten.

Voraussetzungen

  • ThinPrint Engine
  • ThinPrint Clients (RDP- oder ICA-Typ)

Syntax

New-TpmsObjTpPortVcp -Name <string> [-Protocol <TpPrtProtOpt>] [-Type <TpPrtTypeOpt>] [-BandwidthCtrl <uint32>] [-IsEncrypted <boolean>] [-Compression <CompressionOpt>] [-PackageSize <uint32>] [-Version <uint32>]

 

Parameter Beschreibung
-Name Bezeichnung des Drucker-Ports; siehe Port name; der Port-Name muss mit einem Doppelpunkt enden ( : ), Beispiele:

VcpPort: oder „Vcp Port:“

-BandwidthCtrl Bandbreite für das Drucken begrenzen auf 1–10,000 kbit/s (kbps); Standardwert: unbegrenzt; siehe Bandwidth control

Bis einschließlich Installer-Version 1.0.53 bzw. 1.0.61 musste der Wert in bit/s anstelle von kbit/s angegeben werden.

-IsEncrypted aktiviert die SSL-Verschlüsselung (Standardwert: 0)

1: aktiviert

0: deaktiviert
siehe Use encryption

-Compression Stärke der Komprimierung

{Disabled | Level0 | Level1 | BestSpeed | Level2 | Level3 | Level4 | Level5 | Level6 | Default | Level7 | Level8 | Level9 | BestCompression}

Für Level9 siehe Minimum print data volume

-PackageSize IP-Paket-Größe (in Byte) beim Senden zu ThinPrint Clients (Standardwert: 65535)
-Scheme Old: Druckernamen-Konvention ClientAddress:PrinterId#PrinterName

New: Druckernamen-Konvention PrinterName#ClientAddress:Printe­rId (Standardwert)

siehe Namenkonvention

-Version optional: Version des ThinPrint-Port-Monitors (Standardwert: 151257685)

ThinPrint-Port-Einstellungen: Port-Typ Virtual Channel Protocol (Vcp)

ThinPrint-Port-Einstellungen: Namenkonvention

Beispiel 1: Gebrauch des Cmdlets

New-TpmsObjTpPortVcp -BandwidthCtrl 256 -IsEncrypted 0 -Compression Default -Name Vcp:

Das Skript definiert einen ThinPrint Port mit der Bezeichnung Vcp:, mit dem Druckprotokoll Citrix ICA oder Microsoft RDP, mit einer Bandbreiten von 256 kbit/s, mit der Standardkomprimierung und ohne Verschlüs­selung.

Beispiel 2:

Skript mit dem Cmdlet New-TpmsObjTpPortVcp (sowohl für Native Printing als auch für Driver Free Printing)

Das folgende Skript legt mehrere Drucker-Templates für ThinPrint Engines an, die auf drei Terminal-Servern installiert sind (hier: ts01 … ts03). Die Templates verwenden native Treiber (für Native Printing) und das TP Output Gateway (für Driver Free Printing) und werden mit eine Port-Pool verbunden, der in der CSV-Datei vc-port-pool.csv definiert ist. Die Drucker-Listen werden aus den CSV-Dateien native-printers.csv und tpog-printers.csv eingelesen. Die Drucker-Eigenschaften werden von Tpms-Templates übertragen, die ebenfalls in den CSV-Dateien native-printers.csv bzw. tpog-printers.csv definiert sind.
Für jeden Drucker, der aus der Definitionsdatei eingelesen wurde, wird ein ThinPrint-Drucker mit seinem Treiber sowie ein ThinPrint-Port-Pool angelegt.

Hinweis! Unter Windows gilt für das Port-Pooling bzw. das sog. Printer-Pooling:
Länge des Portnamens ´ Port-Anzahl £ 200
Für das Beispiel ThinPrint000: bis ThinPrint004: ergibt das 13 ´ 5 = 65 Zeichen.

  • Die Port-Pooling-Definitionsdatei vc-port-pool.csv:
"Selected","PortName"

"1","ThinPrint000:"

"1","ThinPrint001:"

"1","ThinPrint002:"

"1","ThinPrint003:"

"1","ThinPrint004:"
  • Die Definitionsdatei für Output-Gateway-Templates tpog-printers.csv:
"Selected","PrinterName","TemplateName"

"1","_#Output Gateway color","TP Output Gateway color"

"1","_#Output Gateway b+w","TP Output Gateway b+w"
  • Die Definitionsdatei für native Templates native-printers.csv:
"Selected","PrinterName","DriverName","TemplateName"

"1","_#HP DeskJet 500C","HP DeskJet 500C","HP DeskJet 500C"

"1","_#HP DeskJet 500","HP DeskJet 500","HP DeskJet 500"
  • Das PowerShell-Skript:
$ports = @()

$allports = @()

$printers = @()

$nprinters = @()

$allprinters = @()

      Import-Csv -Path .\vc-port-pool.csv | foreach {

         if($_.Selected -eq 1)

         {

            $ports += New-TpmsObjTpPortVcp -Name $_.PortName

            $allports += $_.PortName

         }

      }

      Import-Csv -Path .\tpog-printers.csv | foreach {

         if($_.Selected -eq 1)

         {    

            $printer = $_.PrinterName

            $template = $_.TemplateName

            $printers = New-TpmsObjPrinterTpog -Name ($printer) -Port ([string]::Join(",", $allports)) -Template ($template)

            $allprinters += $printers

         }

      }

      Import-Csv -Path .\native-printers.csv | foreach {

         if($_.Selected -eq 1)       

         {

            $nprinter = $_.PrinterName

            $ndriver = $_.DriverName

            $ntemplate = $_.TemplateName

            $nprinters = New-TpmsObjPrinter -Name ($nprinter) -Port ([string]::Join(',', $allports)) -Driver ($ndriver) -Template ($ntemplate)

            $allprinters += $nprinters

         }

      }

      $srva = New-TpmsObjApplyAgent -Name "ts01.ourdomain.local" -Port 5050 -Printers ($allprinters) -Ports ($ports)    

      $srvb = New-TpmsObjApplyAgent -Name "ts02.ourdomain.local" -Port 5050 -Printers ($allprinters) -Ports ($ports)    

      $srvc = New-TpmsObjApplyAgent -Name "ts03.ourdomain.local" -Port 5050 -Printers ($allprinters) -Ports ($ports)    

      Start-TpmsApplyByAgent -Action Deploy -Servers ($srva,$srvb,$srvc) | Format-TpmsDispatch

Start-TpmsApplyByAgent -Action Deploy legt Ports und Drucker auf dem Zielrechner an, und -Action Remove löscht sie.

Druckerordner auf dem zentralen Druckserver: Template-Drucker vor Ausführung des Skriptes

Druckerordner auf dem zentralen Druckserver: Template-Drucker sowie vier ThinPrint-Templates (mit TP Output Gateway und HP DeskJet 500/500C als Treiber) angelegt und freigegeben mit dem obigen Skript

ThinPrint Port Manager: Template-Drucker verbunden mit ThinPort: sowie vier ThinPrint-Engine-Templates – alle verbunden mit einem Port-Pool bestehend aus fünf ThinPrint Ports vom Typ Virtual Channel – angelegt durch das obige Skript

1 Druckdaten werden – bandbreitenbegrenzt und komprimiert – aus einer Nutzer-Sitzung (Microsoft RDP oder Citrix ICA) direkt zum ThinPrint Client der Workstation oder des Thin-Clients gesendet.

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?