New-TpmsObjTcpIpPortLpr

27 views 0

Beschreibung

Definiert ein Modell für einen LPR-Port mit Hilfe des Standard-TCP/IP-Portmonitors. Das Modell stellt einen Container dar, der alle vom Tpms.Agent zu installierenden ThinPrint Ports in einer Variablen vordefiniert.

Anschließend kann diese Modell verwendet werden, um den Zielrechner mit Hilfe von New-TpmsObjAp­plyAgent festzulegen und den Installationsprozess mit Start-TpmsApplyByAgent zu starten.

Weg der Druckdaten beim klassischen LPR/LPD-Drucken

Syntax

New-TpmsObjTcpIpPortLpr -Name <String> -HostAddress <String> -Queue <string> [-EnableByteCounting <boolean>] [-Filter <char>]

 

Parameter Beschreibung
-Name Name des Druckerports; siehe Port Name; dieser sollte mit einem Doppelpunkt enden ( : ), Beispiele:

LprPort: oder „Lpr Port:“

-HostAddress Adresse des Netzwerkdruckers oder des LPD-Ziels; siehe Printer Name or IP Address
-EnableByteCounting aktiviert LPR Byte Counting

1: aktiviert

0: deaktiviert (Standardwert)

-Queue Name der LPD-Queue auf einem Linux- oder Unix-Zielrechner; siehe Queue Name
-Filter optional: Name des Dekomprimierungsfilters auf einem Linux- oder Unix-Ziel­rechner; nur ein Buchstabe muss angegeben werden

LPR-Port-Einstellungen

Beispiel 1: Gebrauch des Cmdlets

$port = New-TpmsObjTcpIpPortLpr -Queue lp1 -HostAddress 92.168.210.61 -EnableByteCounting 1 -Name TpmsTestPort:

Das Skript definiert einen Standard TCP/IP Port mit der Bezeichnung TpmsTestPort:, eingestellt auf das Pro­tokoll LPR mit der IP-Adresse 192.168.210.61 und dem TCP-Port 515. Es schreibt die Einstellungen in die Variable $port.

Siehe auch New-TpmsObjApplyAgent für die Verwendung der Variable $port.

Beispiel 2:

Skript mit dem Cmdlet New-TpmsObjTcpIpPortLpr

Das folgende Skript legt zehn Drucker an, die in einer CSV-Datei definiert sind. Sie werden mit Standard TCP/IP Ports verbunden, wobei die Option Protocol auf LPR eingestellt ist).

  • Die Definitionsdatei network-printers.csv:
"Selected","PrinterName","PortName","Address","DriverName","TemplateName"

"1","PRN01-BLN","PRN01-BLN:","192.168.209.203","Lexmark T644 (MS)","Lexmark T644"

"1","PRN02-PRS","PRN02-PRS:","192.168.149.125","Kyocera FS-C8500DN","Kyocera FS-C8500DN"

"1","PRN03-WRS","PRN03-WRS:","192.168.149.127","Canon LBP7660C Class Driver","Canon LBP7660C"

"1","PRN04-PRG","PRN04-PRG:","192.168.149.126","Brother PCL6 Class Driver","Brother"

"1","PRN05-MSC","PRN05-MSC:","192.168.149.120","Xerox Phaser 6300N","Xerox Phaser 6300N"

"1","PRN06-LDN","PRN06-LDN:","192.168.149.124","Dell B1265dnf Laser MFP PCL6","Dell B1265dnf Laser MFP"

"1","PRN07-OSL","PRN07-OSL:","192.168.149.129","HP Color LaserJet 9500 PCL6 Class Driver","HP Color LaserJet 9500"

"1","PRN08-STK","PRN08-STK:","192.168.149.123","KONICA MINOLTA PS Color Laser Class Driver","KONICA MINOLTA PS Color Laser"
"1","PRN09-KPN","PRN09-KPN:","192.168.149.128","OKI PCL6 Class Driver","OKI"

"1","PRN10-BPT","PRN10-BPT:","192.168.149.122","Samsung ML-4555 Series PCL6","Samsung ML-4555"

  • Das PowerShell-Skript:
$allports = @()

$allprinters = @()

      Import-Csv -Path .\network-printers.csv | foreach {

         if($_.Selected -eq 1)

         {       

            $port = New-TpmsObjTcpIpPortLpr -Name $_.PortName -Queue lp0 -HostAddress $_.Address -EnableByteCounting 1

            $printer = New-TpmsObjPrinter -Name $_.PrinterName -Driver $_.DriverName -Port $_.PortName -Template $_.TemplateName

         }   

         $allports += $port

         $allprinters += $printer          

      }

      $srva = New-TpmsObjApplyAgent -Name "cps47.ourdomain.local" -Port 5050 -Printers ($allprinters) -Ports ($allports)    

      Start-TpmsApplyByAgent -Action Deploy -Servers ($srva) | Format-TpmsDispatch

Das Skript legt zehn Standard TCP/IP Ports auf dem Zielrechner cps47.ourdomain.local an und konfiguriert diese, wobei die Option auf LPR konfiguriert ist. Weiterhin werden zehn Drucker angelegt, die mit diesen Ports verbunden werden. Als Queue-Name wird lp0 verwendet, und LPR Byte Counting ist aktiviert. Alle Port- und Drucker-Einstellungen stehen in der dazugehörigen CSV-Datei.

Start-TpmsApplyByAgent -Action Deploy legt Ports und Drucker auf dem Zielrechner an, und -Action Remove löscht sie.

Drucker und Ports vom Tpms.Agent auf dem Zielrechner cps47 angelegt

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?