Parameter des ThinPrint Clients Linux

96 views 0

Die Konfigurationsdatei thnuclnt.conf des ThinPrint Clients teilt sich in drei Bereiche:

  1. globale Einstellungen des ThinPrint Clients
  2. Konnektoren für die einzelnen Druckprotokolle oder Startmethoden
  3. CUPS-Drucker mit ihren Eigenschaften

Die ersten beiden Bereiche werden manuell editiert. Hierzu geben die beiden folgen­den Abschnitte eine Parameterbeschreibung.

Der dritte Bereich wird vom ThinPrint Client automatisch beschrieben. Deshalb werden die im dritten Abschnitt aufgeführten Parameter in der Regel nicht verändert.

im Kopf der Datei thnuclnt.conf

Globale Einstellungen für ThinPrint Client werden im Kopf der Datei thnuclnt.conf vorgenommen.

thnuclnt.conf: Kopfparameter vor dem ersten Connector-Eintrag

thnuclnt.conf: Kopfparameter vor dem ersten Connector-Eintrag

 

Parameter Funktion
autoupdate • Zeit, nach welcher der ThinPrint Client (thnuclnt) die Datei thnuclnt.conf automa­tisch aktualisiert

• min.: 0 (= deaktiviert, Standardwert), max.: 3600 (in Sekunden)

automap • neu in CUPS erkannte Drucker werden automatisch für AutoConnect, Management Center bzw. Management Services aktiviert

• Standardwert: false

autoid • nächste Drucker-ID für in CUPS neu erkannte Drucker

• 0 = niedrigste freie ID zuweisen

autoidoffset • Offset, der zu jeder durch autoid ermittelten Drucker-ID hinzugerechnet wird

• ID = nächste Auto-ID + Autoid-Offset

• min.: 0 (Standardwert), max.: 7f00

updatecount zählt mit jeder automatischen Änderung von thnuclnt.conf hoch
editcount zählt mit jeder Bearbeitung von thnuclnt.conf hoch
certfile Pfad zum Client-Zertifikat im PEM-Format
certpw Passwort des privaten Schlüssels in der PEM-Datei (siehe certfile)
loglevel

Loglevel festlegen; es werden geloggt:

error = nur Fehler

warning = Fehler und Warnungen

notice = Hinweise, Fehler und Warnungen (Standardwert)

info = Infos, Hinweise, Fehler und Warnungen

debug = alles

Die Logdatei befindet sich in: /home/<user>/.thnuclnt/thnuclnt.log

 

in den Konnektoren der Datei thnuclnt.conf

Konnektoren beginnen in der Konfigurationsdatei mit dem Begriff connector – z. B. connector tcpip oder connector CS. Jeder Konnektor muss einen eindeutigen Namen haben.

Parameter Funktion
protocol listen = thnuclnt empfängt Druckaufträge passiv via TCP/IP (Stan­dard-Port: 4000)
interface  Druckprotokoll TCP/IP: 0.0.0.0, wenn protocol = listen (Standardwert für den TCP-Port: 4000); Beispiele:
interface = 0.0.0.0 
interface = 0.0.0.0:4010 
setdefault gibt an, ob AutoConnect den Standarddrucker in einer Terminal-Sitzung setzen soll (Standardwert: false)
bandwidth • Clientseitige Bandbreiteneinstellung (bit/s)

• Muss kleiner oder gleich dem Wert im betreffenden ThinPrint Port (serverseitig) sein

 

thnuclnt.conf: der letzte Connector-Eintrag und einige Parameter des ersten Druckers in der Liste

thnuclnt.conf: der letzte Connector-Eintrag und einige Parameter des ersten Druckers in der Liste

 

in der Druckerliste der Datei thnuclnt.conf

Nach dem Start fügt der ThinPrint Client automatisch alle CUPS-Drucker zur Datei thnuclnt.conf hinzu. Dabei verwendet er die Standardwerte der jeweiligen ThinPrint-Parameter (siehe unten).

Hinweis! Eine manuelle Konfiguration der Einträge einzelner Drucker ist nor­malerweise nicht erforderlich! Lediglich in besonderen Fällen kann es nötig sein, einzelne Parameter zu verändern – z. B. um bestimmte Druckerinforma­tionen beim Anfordern der Druckerliste nicht an AutoConnect, das Manage­ment Center oder die Management Services zu senden.

Parameter Funktion
id • Identifikationsnummer des Druckers (im ThinPrint Client), vgl. Drucker an Thin­Print Ports installieren  

• muss eindeutig sein

• wird abhängig von autoid (s. o.) automatisch vergeben

enabled • Drucker ist aktiviert (Standardwert: true)

• Deaktivieren hat für den ThinPrint Client dieselbe Wirkung wie Löschen des Dru­ckers

map Druckerinformationen sollen beim Anfordern der Druckerliste an AutoConnect, das Management Center oder die Management Services gesendet werden (Standardwert: true)
default • gibt den aktuellen oder Standard-Drucker des ThinPrint Clients an

• zu diesem werden Druckaufträge ohne Drucker-ID gesendet

• nur ein Drucker kann aktueller oder Standard-Drucker sein (Standardwert: false)

device Queue-Name des CUPS-Druckers
description Druckerbeschreibung
tpsfilter Filter für das ThinPrint Output Gateway PS, um Treibereigenschaften an Auto­Connect zu übertragen, wurde gesetzt (Standardwert: false)
driver Druckertreiber
colordevice zeigt an, ob der Drucker Farbe unterstützt (= true)
defaultcolor­space Farbraum (cmyk, cmy, gray, rgb, rgbk oder n)
defaultsize Standard-Papierformat (z. B. A4, Letter, 11×17 oder Legal)

 

Previous Page
Next Page

War dies hilfreich?